Inbetriebnahme der neuen Pulverbeschichtungsanlage

Direkt nach dem Betriebsurlaub konnten wir unsere neue Pulverbeschichtungsanlage in Betrieb nehmen. Diese wurde in dem 2015 fertiggestellten Gebäude im 2. Untergeschoß installiert. Ziel des ganzen waren erhöhte Taktzeiten, eine Verbesserung der Arbeitsplatzergonomie, mehr Automatisierung durch neue Anlagen und Energieeffizienz durch Energiekonzepte.

Herzstück bildet ein sogenannter A-Schleuse Einbrennofen. Bei diesem fahren die Teile von unten in den Ofen hinein und auch wieder heraus. Der Vorteil liegt darin, dass es keine Türen gibt, die bei jedem Öffen einen erheblichen Wärmeverlust erzeugen. Die Verluste reduzieren sich bei diesem Verfahren um ein Drittel.

Durch einen Abgaswärmetauscher erfolgt eine Rückgewinnung der thermischen Energie in Höhe von 10% der durchschnittlichen Brennerleistung. Außerdem erfolgt eine Abluftrückführung in den Haftwassertrockner mit gleichzeitigem Entfall der Zuluftheizung in diesem.

Eine  weitere Energieersparnis wird durch extrem leichte Transporttraversen erreicht, da sich die aufzuheizende Masse im Ofen reduziert.

Durch diese Investition leisten wir einen erheblichen Beitrag für die Umwelt durch Energieeinsparung und Resourcenschonung, bei gleichzeitiger Steigerung des Produktionsausstoßes um ca. 30%.